Erfahrungsbericht FSJ 2018/2019

Hallo,


wir sind Melina und Victoria, beide 19 Jahre alt und haben letztes Jahr unser Abitur absolviert. Nach unserem Schulabschluss waren wir unsicher, welchen Weg wir einschlagen sollten. Da kam uns die Möglichkeit in ein „Freiwilliges soziales Jahr“ einzusteigen gerade recht. Die Möglichkeit sich auszuprobieren und in der Praxis zu sein, war ein guter Gedanke.

 

Da für uns Kinder und Pädagogik in der Zukunft des weiteren Berufsweges eine wichtige Rolle spielen, entschieden wir uns für ein Jahr in der „Kita vier Jahreszeiten“.


Im Alltag merkten wir schnell, dass der Beruf eines Erziehers mehr beinhaltet, als anfänglich gedacht. Es steckt viel Fleiß, Mühe und Ausdauer dahinter.

 

Trotz aller Anstrengungen bringt uns jeder Tag Freude und wir lernen stetig etwas Neues dazu. Wir kommen gern auf Arbeit, da wir ein Teil des Teams geworden sind und nicht nur als Aushilfe betrachtet werden.

 

Schon fast kurz vorm Ende dieses FSJ-Jahres können wir sagen: Wir konnten uns viel ausprobieren, uns bei den täglichen Herausforderungen der Kita-Arbeit austesten und die Teamarbeit kennenlernen.


Wenn ihr ebenfalls unentschlossen seid, ein Jahr überbrücken oder praktische Erfahrungen im sozialen Bereich sammeln wollt, dann bewerbt euch hier im Kindergarten. Ihr werdet ein aufregendes und lehrreiches Jahr mit den Kindern erleben. Sie werden euch jeden Tag ein Lächeln ins Gesicht zaubern und es wird nie langweilig!